Sonderausstellungen

 

Tibet - Faces of a Hidden Land

Ab Sonntag, den 07. Mai sind unter dem Titel "Tibet - Gesichter eines verborgenen Landes" (Faces of a Hidden Land) beeindruckende Fotografien der Künstlerin Marion MacKenzie zu sehen.

Die Aufnahmen entstanden während einer mehrmonatigen Reise der Fotografin durch Tibet und Ladakh. Sie spiegeln die unendliche Weite einer der höchsten Regionen der Erde und zeigen Sanftmut, Kraft und Fröhlichkeit der hier lebenden Menschen genauso wie die Schrecken der chinesischen Fremdherrschaft. Viele der Fotos haben mittlerweile historische Bedeutung, da ein großer Teil der Gebäude von der chinesischen Besatzungsmacht zerstört wurde. Doch die Schönheit des versteckten, schwer zugänglichen Landes lebt auf den farbenfrohen, großformatigen Bildern weiter.

Zusätzlich sind auch thematisch unabhängige Bilder des Fotografen Michael MacKenzie unter dem Titel "Urban Views" zu sehen. Die Aufnahmen entstanden in verschiedenen Städten Europas wie Berlin, London oder Syrakus und ergänzen die Hauptausstellung durch die Gegenüberstellung einer nahezu verborgenen und vom Untergang bedrohten Kultur und der modernen Welt.